Unternavigation:


Navigation:


Inhalt:



Europäischer Kodex

für gute Verwaltungspraxis

Der Europäische Bürgerbeauftragte Jacob Södermann (a. D.) hat 2001 den Europäischen Kodex für gute Verwaltungspraxis vorgelegt. Dieser führt genauer aus, was das in der Charta verankerte Recht auf eine gute Verwaltung in der Praxis bedeutet. Das Europäische Parlament nahm den Kodex am 6. September 2001 an. Der Kodex gilt für die Organe und Einrichtungen der Europäischen Union und teilt den Bürgern mit, welche Grundsätze für das Handeln der Mitarbeiter der Verwaltung gelten und was sie berechtigterweise von diesen erwarten können.
Auch der heutige Europäische Bürgerbeauftragte P. Nikiforos Diamandouros weist auf die Bedeutung des Kodex als "nützlicher Leitfaden und als Ressource für die Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes" hin.


Inhalt:

Vorwort des europäischen Bürgerbeauftragten
Enstehung und Umsetzung
DER TEXT DES KODEX
Quellenangabe und Fundstelle